Donnerstag, 16. Januar 2014

Sonntags-Tea-Tweet #1...

...beinahe die Beantwortung der Frage verschwitzt....tststs der Alltag hat mich wieder und wie!

Also zum Stricken kam ich eigentlich mehr oder weniger von selbst, allerdings wurde mir das vorher ein bissel vermiest.

In der weiterführenden Schule mußten wir stricken...urgs...einen Schal...furchtbar, meine Mutter kaufte mir irgendeine fürchterliche Wolle...zwei dicke Stricknadeln und dann sollte es los gehen....Das Teilchen wurde krumm und schief (na klar, zwischendurch fielen einige Maschen)...eine Nachbarin hatte sich meiner erbarmt das Teil zu retten und fertig gestrickt.

Dann kam lange Zeit nichts mehr! Mit 25 Jahren fing ich wieder an zu stricken - DIY - und es klappte: Pullis, Schals ....Dann wieder eine Phase des Nichtstun. So vor ca. 10 Jahren schnappte ich mir die Nadeln, Wolle und los ging es....mit Socken...wurden dann erweitert auf Handstulpfen, Jacken, Tücher...muss dazu schreiben, allerdings mit einfachen Mustern, weil ich ein großes Problem mit dem Verstehen der Strickmuster...urgs...Knoten im Hirn..aber hin und wieder löst er sich.

Vor ca. fünf Jahren habe ich meiner Tochter das Stricken beigebracht (sie ist eine Linkspfote)...und ja...rechte und linke Maschen klappen super....aber Stricken ist nicht ihr Ding (noch nicht).

Ich muss dazu schreiben/sagen...meine Finger können nie still sein...d. h.. entweder stricken, häkeln...oder nähen....

Kommentare:

Willow hat gesagt…

Mir geht es ähnlich ich muss auch vor dem TV immer was zu tun haben :-)

Schön, deine Geschichte.

LG
Willow

Einschies blog hat gesagt…

Ohhh aber an meine erste Erfahrung mag ich auch nicht gerne denken. noch in der Grundschule, eine giftgrüne Mütze mit gaaanz dicker Polywolle....bäh....was da wohl draus geworden ist. Schade, wäre heute schon irgendwie witzig, das zu haben...
Aber aufm Gymmi hatten wir dann eine Handarbeits AG, dort habe ich sogar Klamotten genäht, an eine Schwarze Cordöatzhose und zwei tolle Blusen kann ich mich erinnern, hat Spaß gemacht. so mit Anleitung immer;-)

Gaby